Heizen mit dem Solar - Luftkollektor - Energie Sparen mit der Sonnenheizung

_________________________________________________________________________

Fassadenkollektor



Inbetriebnahme: 28.10.2009 - Betriebsstunden Stand 31.12.2013: 3.450

Seit 4,5 Jahren beheizt der Fassadenkollektor unser schwedisches Holzhaus. Der Kollektor besteht aus zwei gleich aufgebauten Modulen und einer mittig platzierten Anschlussbox. Insgesamt sorgen 5,0 m² Absorberfläche dafür, dass aus Sonnenlicht Wärme wird. Neben der Kombination aus Frisch- und Umluft sorgen eine optimierte Luftführung, sowie eine ausreichende Isolierung für gute Wärmeerträge. Zum Einsatz kommt ein 12 Volt Radiallüfter mit einer Förderleistung von ca. 230 m³/h. Die Reduzierung des Lüftergeräusches erfolgt mit einem Rohrschalldämpfer aus dem Lüftungsbereich. Die Herbst & Frühjahrs-Wärmeerträge liegen an Tagen mit wechselnder Bewölkung bei ca. 4-6 kWh/d und steigen an sonnigen Tagen auf bis zu 10-18 kWh an. Der Wirkungsgrad liegt je nach eingesetztem Absorbertyp bei ca. 55-63 %. Der Betriebsstundenzähler zeigt aktuell 3.460 h an. Mit dem Fassadenkollektor lässt sich die heizfreie Zeit um ca. 2 Monate verlängern (April & Oktober). An sonnigen Spätherbst bzw. Wintertagen ersetzt der Fassadenkollektor tagsüber komplett die konventionelle Heizung. 2010 wurde der Fassadenkollektor mit einem PCM Speicher kombiniert, um Tagesspitzenwerte für die Nacht zwischenzupuffern.

NEU: Ende 2012 wurde der Fassadenkollektor zum S-Line Typen umgebaut. Die eigentliche Grundkonstruktion wie in der Bauanleitung "Der Fassadenkollektor" beschrieben wurde beibehalten, es folgten folgende Anpassungen aus dem Projekt S-Line Kollektor:

  • Abdeckscheiben aus ESG Glas
  • Absaugung mittels gelochtem S-Line Rohr
  • Luftzuführung über die gesamte Kollektorbreite
  • Zwischenlage aus gefalteter Alufolie, um die Wärmeübertragungsfläche zu vergrößern
  • Beide Kollektorhälften arbeiten nun mit selektiv beschichteten Alanod Blechen

Ergebnis ist ein wesentlich höherer Energieertrag (Wirkungsgrad > 78%), ein schnelleres Ansprechen auch bei geringen Globalstrahlwerten und eine Vergrößerung der Speichermenge auf ca. 10 kg Aluminium je Kollektor (Absorberblech, eingelegte Folie, Alurückwand, Abstandshalter).

Dies hat zur Folge, dass kurzzeitige Schwankungen der Sonnenstrahlung sich nicht wesentlich auf die Heizleistung auswirken. Einen ausführlichen Leistungstest des Fassadenkollektors, der unser Gebäude beheizt finden Sie hier:




Bauanleitung Fassadenkollektor



Die Bauanleitung "Der solare Fassadenkollektor" beschreibt auf 90 Seiten mit über 83 Abbildungen ausführlich den Aufbau und nennt die Material-Bezugsquellen. Die Bauanleitung können Sie im Trubadu Shop bestellen. 2010 wurde der Fassadenkollektor in der mdr Sendung "Einfach genial" vorgestellt. Leistungs- und Messdaten zum Fassadenkollektor erhalten Sie im Downloadbereich.


bauanleitung_fk.png

warmluftkollektor.png

trubadu_kollektor.png

solarkollektor.png

fassadenkollektor.png